Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Kontakt! Band oder DJ

 

Anfragen unter 01634160003

oder per Fax 09805/93035

http://WWW.DJ-MALLE-RALLE.de

Mail:DJ-MALLE-RALLE@web.de

 

 


DJ oder Band?


                            
Viele Brautpaare stellen sich die Frage, ob Sie zu Ihrer Hochzeit lieber einen Hochzeitsdj oder eine Hochzeitsband engagieren sollen.  

Budget

Endscheidend hierfür ist sicherlich nicht nur die persönliche Vorliebe, sondern auch das Budget.
Somit kann man einen guten DJ bereits ab 300,-- bis 800,-- Euro buchen, ein Alleinunterhalter oder gar eine Band verlangt hingegen eine Gage ab 800,-- Euro, nach oben sind fast keine Grenzen gesetzt, so kann eine Hochzeitsband bis zu 3.000,-- Euro kosten. Das liegt daran, dass eine Hochzeitsband zum einen nicht nur aus mehreren Musikern besteht, sprich somit jeder bezahlt werden muss, zum anderen auch der Aufwand für einen Alleinunterhalter oder eine Band bedeutend höher ist, der sich selbstverständlich irgendwo rechnen muss.  

Pro und Contra

Ein DJ oder eine Djane hat den Vorteil, dass diese jede gewünschte Musikrichtung spielen kann, dabei bleibt ein Robbie Williams ein Robbies Williams und wird nicht Heinz-Dieter von nebenan.
Doch das „Live-Feeling“ einer guten Band ist natürlich etwas ganz anderes, hier kann ein DJ meist nicht mithalten.
Eiin guter DJ kann mit einer guten Moderation ebenfalls für eine gute Stimmung sorgen.  

Das sollten Sie unbedingt beachten

Wichtig, ist von vornherein sich Referenzen einzuholen, bzw. den Wunschmusiker live anzuhören. Das wird bei einem DJ natürlich erschwert, wenn er nicht zufällig einen öffentlichen Gig hat. Einer Band kann man hingegen bei einem Probetermin schon mal über die Schulter schauen und einen ersten Eindruck gewinnen.  

Ob DJ oder Hochzeitsband, eins ist jedoch klar, buchen sollte man niemals die „Katze im Sack“. Sollten auf dessen Webseiten noch so viele Referenzen von Privat- oder Geschäftskunden stehen, ist dies noch lange kein Beweis, dass hier auch eine gute Leistung erbracht wurde und die Kunden zufrieden waren. Daher ist es vor allem wichtig, dass man sich von namhaften Firmenlogos, unter den Referenzen, nicht zu sehr beeindrucken lässt.  

Am besten sind letzten Endes immer eigene persönliche Erfahrungen, damit man nicht auf einen Möchte-gern-DJ oder einen langweiligen Entertainer hereinfällt, davon gibt es auf dem deutschen Markt nämlich reichliche. Denkt man z. B. an besagte Künstler bei „DSDS“ oder „Supertalent“, die sich alle für super gut halten und dabei einfach schlicht weg zum Davonlaufen sind.  

Wenn man meint, dass man mit einem DJ bessere Karten hat, hat man sich ebenfalls sehr getäuscht, den auch diesen Job muss man können und will gelernt sein, sonst kann man gleich eine Anlage mit CD-Wechsler aufstellen und die CDs abspielen lassen.  

Fazit
Eins ist jedoch Fakt, egal ob DJ oder Hochzeitsband, die Hochzeitsmusik ist das A-O für jedes erfolgreiche und stimmungsvolle Fest.  
Fazit, zuerst muss man das Budget berechnen, welches man aufwenden kann, hierbei stellt man oft schnell fest, ob eine Band oder ein Alleinunterhalter überhaupt in Frage kommen würde.
Dann hat man zu überlegen, was einen lieber ist, die Live-Stimmung mit ein paar Einschränkungen, was den Musikstil oder das Repertoire betrifft oder gut gemixte Musik von Platten, dafür aber keine Einschränkung, sofern der DJ über die gewünschten CDs verfügt.
Hat man dann seine Entscheidung getroffen, heißt es Angebote einholen und „Live“-Termine vereinbaren. Fällt der Termin positiv aus und stimmt die Sympathie und Chemie zwischen Musiker und Brautpaar, sind die ersten Grundsteine für eine tolle und stimmungsvolle Hochzeitsfeier gelegt. 


 

Euer Malle Ralle